Herzlich Willkommen bei der
Landes-Bau-Genossenschaft
Württemberg eG

LBG-Digital

Mehr Komfort dank Funkablesung

Die Landes-Bau-Genossenschaft Württemberg eG stellt auf modernste Funktechnik von Brunata Minol um: Heizkostenverteiler, Wasserzähler, Wärmezähler sowie Rauchwarnmelder werden künftig aus der Ferne ausgelesen.    

Ein Pflichttermin weniger: Kein Mieter der Landes-Bau-Genossenschaft Württemberg eG muss mehr in Zukunft (nach Umrüstung) auf den Ableser warten. Denn die Genossenschaft rüstet alle Gebäude auf ein neues Funksystem der Firma Brunata Minol um. In Zukunft werden die Verbrauchsdaten für die Betriebskostenabrechnung per Funk aus der Ferne erfasst und übertragen. Die Umrüstung der rund 5.500 Wohnungen erfolgt in mehreren Schritten, von 2019 bis 2024 – die Mieter werden per Brief und vor dem Termin noch per Aushang im Hausflur informiert. Brunata Minol wird die Heizkostenverteiler, die Wasserzähler, ebenso die Wärmezähler und dazu die Rauchwarnmelder gegen neue Geräte austauschen. Die Ablesung funktioniert dann automatisch: Die Verbrauchswerte der Wohnungen werden an ein zentrales Gerät – ein sogenanntes Smart Meter Gateway – übertragen und von dort aus weiter in die Abrechnungszentrale des Dienstleisters. Der Datenschutz hat dabei oberste Priorität, alle Werte werden doppelt verschlüsselt übertragen.

Welche Daten werden übermittelt?
Verfügbar sind lediglich Daten, die für den Zweck des Endgeräts vorgesehen sind. Ein Heizkostenverteiler beispielsweise überträgt den Gerätetyp, die Seriennummer, das Datum, den Gerätestatus, den Monatsmitten- oder Monatsendwert sowie den Jahresstichtagswert. Rauchwarnmelder übertragen Informationen darüber, ob die Rauchkammer frei von Verschmutzungen ist, die Batteriespannung ausreicht, das Gerät an der Decke angebracht ist und ob sich Gegenstände in zu geringem Abstand zum Gerät befinden.

Schnelle und fehlerfreie Abrechnung

Für die Bewohner hat die Ablesung aus der Ferne viele Vorteile:

• Keine Terminabsprachen zur Jahresablesung oder Prüfung der  Rauchwarnmelder mehr notwendig

• Die Verbrauchswerte können zeitnah auf Plausibilität geprüft werden

• Fehler am Gerät werden zeitnah übermittelt und können schnell behoben werden

• Der Dienstleister muss nicht mehr jährlich, sondern nur noch alle fünf Jahre  zum Gerätetausch ins Haus

Abbildungen Minol Messtechnik W. Lehmann GmbH & Co. KG

Initiates file download


Zurück